ThingLink im Unterricht

ThingLink ist ein kostenloses webbasiertes Werkzeug, das es möglich macht, interaktive Bilder zu erstellen. Mit dem Tool können sowohl Lehrer als auch Schüler Links auf bestimmte Punkte in einem Bild setzen, und visuelle Informations- und- Linksammlungen erstellen. ThingLink eignet sich in erster Linie für den Einsatz innerhalb der monologischen und der dialogischen Unterrichtsform.

In der monologischen Unterrichtsform kann der Lehrer ThingLink dazu gebrauchen, den Schülern den Stoff zu präsentieren. Zum Beispiel ist es naheliegend, beim Vorbereiten einer Exkursion, in ThingLink eine Karte der Umgebung oder der Stadt, die man besuchen wird, zu speichern, und darauf die wichtigsten Punkte des Interesses zu markieren, sowie Links zu Seiten und Artikeln mit Informationen über die verschiedenen Punkte hinzuzufügen. Man kann auch Audio-Aufnahmen in ein Bild hochladen mithilfe von SoundCloud, und Sie können die Bilder auf einer Website einbetten, so wie ich es oben getan habe (halten Sie die Maus über das Bild, um die eingebetteten Tags zu sehen).

Innerhalb der dialogischen Unterrichtsform können die Schüler ThingLink verwenden, um Informationen zu bestimmten Themen zu sammeln. Das Tool kann in Verbindung mit Brainstorming verwendet werden, aber es ist auch ein ideales Werkzeug für Bildanalyse, indem die Schüler Kommentare an verschiedenen Stellen im Bild einsetzen können (in der gleichen Weise wie in LiveMinutes), und indem sie Links zu den Texten von anderen über bestimmte Elemente des Bildes setzen können.

Man muss ein kostenloses Konto erstellen um ThinkLink zu verwenden. Das Konto kann mit einem bestehenden Login von Twitter oder Facebook erstellt werden, und bietet die Möglichkeit zum Hochladen von bis zu 100 Bildern. Braucht man mehr als das, kann man für $5 pro Monat ein Upgrade kaufen.

Brauchen Sie Hilfe beim Einstieg mit ThingLink, finden Sie diese hier.

Storybird im Unterricht

Storybird ist ein kostenloses webbasiertes Werkzeug, mit dem man die Schüler, ausgehend von Bildern, Geschichten verfassen lassen kann. Das Tool bietet die Möglichkeit, dass die Schüler alleine an den Texten arbeiten, oder dass sie an einer gemeinsamen Geschichte zusammenarbeiten. Es eignet sich in erster Linie für den Einsatz innerhalb der dialogischen und der polyphonen Unterrichtsform.

Storybird

In der dialogischen Unterrichtsform kann Storybird als ein Werkzeug für die kreative Arbeit der Schüler gebraucht werden. Der Lehrer hat die Möglichkeit, die Schüler der Klasse im System aufzuführen, und er kann ihnen dann eine gemeinsame Aufgabe stellen, welche auf einem Bild basiert. Man hat die Möglichkeit, ein Bild von seinem eigenen Computer hochzuladen, das als Ausgangspunkt für eine solche bildgebundene Schreibaufgabe dienen kann. Man kann die Schüler auch ihre eigenen Geschichten in Storybird erstellen lassen. Im Zusammenhang mit solchen mehr freien Schreibaufgaben, können die vielen Bilder in der Datenbank von Storybird den Schülern als Inspiration dienen. Der Schüler wählt ein Bild aus der Storybird Sammlung, welches den Ausgangspunkt für die Geschichte darstellt, und dann baut er rund um eine Reihe von Bildern eine Geschichte auf, die sich auf das erste ausgewählte Bild bezieht.

Es ist möglich, dass die Schüler einen Teil der Geschichte in Storybird schreiben, und diesen mit den anderen teilen, die danach mit der Geschichte weiterarbeiten können. Diese Funktion eignet sich gut für den Einsatz in der polyphonen Unterrichtsform. Die Schüler können z.B. paarweise organisiert werden, und abwechselnd an zwei verschiedenen Geschichten schreiben. Dies gibt Ihnen sowohl die Möglichkeit, sich gegenseitig im Schreibprozess zu inspirieren, als auch zu korrigieren, was der andere geschrieben hat.

Um Storybird zu nutzen, braucht man ein Konto. Ein solches kann erstellt werden hier. Um die Möglichkeit zu haben, Klassen zu erstellen und den Schülern gemeinsame Aufgaben zu erstellen, muss man ein Lehrer/Klasse Konto erstellen. Die Lehrperson kann sehr leicht Schüler als Nutzer registrieren, so dass sie sofort damit beginnen können, Geschichten zu schreiben. Storybird zu benutzen ist kostenlos, wenn man sich damit begnügt 3 Klassen und 75 Schüler zu registrieren.

Brauchen Sie Hilfe bei der Verwendung von Storybird, gibt es diese hier.

Quizlet im Unterricht

Quizlet ist ein webbasierter Dienst, der es möglich macht, Sätze von Karteikarten mit Fragen und entsprechenden Antworten, oder mit Begriffen und ihren Definitionen zu erstellen. Quizlet kann verwendet werden, um das Begriffsverständnis und Fachwissen der Schüler zu entwickeln, und eignet sich für den Einsatz in der monologischen und der dialogischen Unterrichtsform.

Quizlet

In der monologischen Unterrichtsform kann Quizlet gebraucht werden, um das Begriffsverständnis der Schüler zu trainieren und zu testen. Der Lehrer kann auf der Seite hier aus einer Vielzahl von Karteikarten auswählen, die von anderen Lehrpersonen entwickelt worden sind. Man hat die Möglichkeit, einen Satz Karteikarten auf das eigene Konto zu kopieren, woraufhin man diese bearbeiten , und an seinen eigenen Unterricht anpassen kann, und man kann eigene Karteikarten von Grund auf neu erstellen, und diese mit anderen Lehrern auf Quizlet teilen. Es ist auch möglich, in einem Satz Lernkarten Sprachaufnahmen einzufügen, ebenso kann man einen Karteikartensatz von einem Worddokument aus hochladen.

Wenn man einen Satz Karteikarten fertiggestellt hat, kann man den Link an die Schüler weitergeben. Die Schüler können dann auf verschiedene Weise mit dem Karteikartensatz arbeiten. Beispielsweise können sie damit ein Spiel machen, in dem sie die einzelnen Begriffe den entsprechenden Definitionen zuweisen müssen, und sie können das Bearbeiten des Kartensatzes als Test durchführen, der automatisch generiert wird, basierend auf dem gesamten Satz der Karteikarten.

Innerhalb der dialogischen Unterrichtsform kann man die Schüler auf eine Erkundungstour schicken, um die vielen Karteikarten zu entdecken, welche bereits auf Quizlet sind, oder man lässt sie ihre eigenen Karteikarten entwickeln, auf denen sie unterschiedliche Wörter und Begriffe definieren. Die Schüler können dann ihre Karteikarten mit dem Lehrer und anderen Schülern teilen. Es ist möglich, einen Karteikartensatz zu kommentieren, was dem Lehrer erlaubt, die Schüler bei ihrer Arbeit zu beraten.

Quizlet zu benutzen ist kostenlos, und es ist auch erhältlich als App fürs iPhone. Es ist möglich, die vorhandenen Karteikarten zu verwenden, ohne ein Profil zu erstellen, aber wenn man existierende Karten kopieren oder verändern möchte, oder seinen eigenen Satz Karteikarten erstellen will, muss man ein kostenloses Profil erstellen. Das kann auch. mit einem bestehenden Facebook-Profil gemacht werden. Wenn Sie Quizlet im Unterricht ausprobieren möchten, gibt es technische Hilfe zu finden auf der Seite hier.

Google Hangouts (Treffpunkte) im Unterricht

Hangouts ist ein kostenloses, webbasierte Zusammenarbeits- und Kommunikations-Werkzeug, entwickelt von Google. Hangouts bietet die Möglichkeit, dass viele gleichzeitige Benutzer kommunizieren und in einem virtuellen Raum zusammenarbeiten können, und das Werkzeug ist mit mehreren anderen Google Diensten verbunden, wie YouTube und Google Drive. Das Tool eignet sich besonders für den Einsatz in der monologischen und der polyphonen Unterrichtsform.

Google Hangouts

In der monologischen Unterrichtsform kann Google Hangouts verwendet werden, um Schüler bei der Verwendung von spezifischen IT Werkzeugen zu instruieren. Indem der Lehrer seinen Bildschirm mit einer Gruppe von Schülern teilt, kann er beispielsweise bestimmte Funktionen in einem Programm durchgehen, welche die Schüler anzuwenden lernen sollen. Er kann auch einen Text mit den Schülern durchgehen, die laufend die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen, entweder im Chat oder über die integrierte Gesprächsfunktion. Ein Hangout kann, indem man beim Einrichten von Hangout "Hangouts on Air" aktiviert, aufgezeichnet und auf YouTube geladen werden. Auf diese Weise wird es für die Schüler, welche nicht an der Lehrerpräsentation teilnehmen konnten, möglich sein, sie zu einem anderen Zeitpunkt anzuschauen.

Innerhalb der polyphonen Unterrichtsform kann Google Hangouts als eine gemeinsame Arbeitsumgebung für Schülergruppen oder für eine ganze Klasse verwendet werden. Es besteht die Möglichkeit, zusammen ein Video auf YouTube anzuschauen, während man im Chat über dessen Inhalt diskutiert, darüber hinaus kann man auch in Google Docs zusammenzuarbeiten, während man über den Videochat miteinander kommuniziert.

In Google Hanglauts kann man zudem auch eine Reihe von zusätzlichen Plugins hinzufügen, welche eine Zusammenarbeit unterstützen können. Zum Beispiel gibt es ein Plugin für Google Art Project. Indem man dieses Plugin hinzufügt, kann man die Schüler eine grosse Sammlung von Kunstwerken aus vielen verschiedenen Museen durchsuchen lassen, und die Schüler können danach ausgewählte Kunstwerke gemeinsam analysieren.

Google Hangouts ist einfach anzuwenden, und es erfordert nur, dass man ein Google Konto hat. Wenn Sie ein solches nicht bereits haben, erstellen Sie dieses kostenlos hier.

Testmoz im Unterricht

Testmoz ist ein kostenloses Testwerkzeug, das es ermöglicht, im Unterricht einfach und schnell digitale Tests durchzuführen. Das Tool bietet die Möglichkeit, mehrere unterschiedliche Fragetypen zu erstellen, und Berichte über die Prüfungen als CSV-Datei darzustellen. Sie können wählen, ob die Schüler erfahren sollen, ob ihre Antwort richtig oder falsch war, und Sie können wählen, ob die Schüler nach dem Test erfahren sollen, was die richtige Antwort war..

Testmoz eignet sich in erster Linie für den Einsatz in der monologischen Unterrichtsform.

Testmoz

Innerhalb der monologischen Unterrichtsform, kann Testmoz verwendet werden, um sicherzustellen, dass die Schüler genügend Wissen zu einem bestimmten Thema erworben haben. Nachdem die Schüler eine Unterrichtseinheit absolviert haben, kann der Lehrer mit dem Testmoz ihre Lernergebnisse bewerten, und ihnen unter Berücksichtigung der Bewertung zusätzliche Hilfe anbieten, wenn sie diese benötigen. Der Lehrer kann auch gezielt seine pädagogische Begleitung der Schüler auf der Grundlage der Testergebnisse anpassen, und ebenso kann er die Testergebnisse dazu verwenden, seine Unterrichtsplanung für eine ähnliche Zielgruppe anzupassen.

Testmoz kann auch als ein regelmäßiges Übungswerkzeug verwendet werden, mit dem die Schüler ihr Bereitschaftswissen innerhalb eines Themas, oder z.B. grammatikalische Regeln, trainieren können. Bei eine solche Anwendung, kann man evtl. auch die Schüler kleine Tests füreinander entwickeln lassen.

Testmoz ist kostenlos anzuwenden, und es erfordert nicht, dass man sich als Benutzer registriert. Wenn man sich nicht als Benutzer registriert, muss man aber selber den Überblick behalten über die Links zu den Tests, die man gemacht hat - diese werden nicht auf der Seite gesammelt und aufgeführt. Registriert man sich als Benutzer ($ 20 für ein Jahr) erhält man Zugang auf eine Liste mit Links zu den Tests, die man entwickelt hat.

Wenn Sie versuchen möchten, einen Test in Testmoz durchzuführen, können Sie auf den Link hier klicken: https://testmoz.com/86720. Möchten Sie Ihren eigenen Test erstellen, können Sie hier klicken.

MindMeister im Unterricht

MindMeister ist ein kostenloses Mindmapping Werkzeug, das es den Schüler erlaubt, ein gemeinsames Mindmap zu erstellen und zu bearbeiten.

MindMeister eignet sich in erster Linie für den Einsatz in der polyphonen Unterrichtsform.

Mindmeister

Innerhalb der polyphonen Unterrichtsform ist es naheliegend, MindMeister als gemeinsames Mindmap der Schüler zu verwenden, im Zusammenhang mit der Generierung von Ideen vor einer gemeinsamen Textproduktion, einer Projektarbeit und ähnlichem. Die Schüler können, gleichzeitig, ihre Ideen ins Mindmap eintragen und diese in Echtzeit gegenseitig kommentieren und auf den Ideen der anderen aufbauen, genauso wie auch der Lehrer die Möglichkeit hat, mitzulesen und an der gemeinsamen Ideensammlung teilzunehmen. Ein online Mindmap kann auch als ein Werkzeug dienen, um laufend die Zusammenarbeit in einer Gruppe von Schülern zu steuern. Mithilfe der Geschichtsfunktion von MindMeister, welche zeigt, wie sich ein Mindmap seit seiner Erstellung entwickelt hat, kann es auch gebraucht werden als Dokumentation eines Prozesses der Ideensammlung und der Zusammenarbeit.

MindMeister ist in einer kostenlosen Version verfügbar, für die Sie sich registrieren können, und zwar hier. Wenn Sie Mindmeister ohne Registrierung testen möchten, können Sie diesem Link folgen.

Tricider im Unterricht

Tricider ist ein webbasiertes Werkzeug, um Ideen zu generieren und zu evaluieren und um gemeinsame Diskussionen zu unterstützen. Es ermöglicht den Schülern, verschiedenen Themen online zu diskutieren, und es gibt ihnen (und dem Lehrer) die Möglichkeit, jedes Argument in der Diskussion zu bewerten. Das Werkzeug ist sowohl geeignet für den Einsatz in einer dialogischen als auch einer polyphonen Unterrichtsform.

Tricider i undervisningen

In der dialogischen Unterrichtsform kann Tricider verwendet werden, um die gemeinsamen Diskussionen der Schüler über verschiedene Themen zu unterstützen. Die Möglichkeit der Schüler, schriftlich zu argumentieren, und das einzelne Argument in der Diskussion zu vertreten, kann Unterstützung bieten dafür, dass mehr Schüler in der Diskussion gehört werden, gleichzeitig werden die Argumente festgehalten und können später mündlich vertieft werden. Es ist möglich, die Schüler ihre Argumente als Vorbereitung auf den Unterricht posten zu lassen, und die Diskussion zu einem bestimmten Zeitpunkt für weitere Beiträge schliessen.

In der polyphonen Unterrichtsform kann Tricider als ein Werkzeug dienen für die gemeinsame Entwicklung von Ideen- und für die Beurteilung dieser Ideen. Die Lehrperson kann die Schüler bitten, je zwei oder drei Ideen im Werkzeug zu präsentieren, und sie danach dazu auffordern, für oder gegen die eigenen und fremden Ideen zu argumentieren. Auf diese Weise kann das Tool z.B. im Zusammenhang mit dem Start einer Projektarbeit in Gruppen verwendet werden.

Tricider ist kostenlos zu benutzen, und es erfordert nicht, dass man ein Login erstellt. Man kann den Diskussionsraum mithilfe der Schaltfläche "teilen und laden" mit anderen teilen, und den Diskussionsraum abonnieren, so dass man eine E-Mail erhält, wenn neue Beiträge gemacht wurden.

Sie können ein Video über die Funktionen des Tricider sehen, und zwar hier.

Symbaloo im Unterricht

Symbaloo ist ein visuell basiertes Werzeug zur Administration und Freigabe von Links zu Websites und Online-Ressourcen. Es gibt dem Lehrer die Möglichkeit, für die Schüler überschaubare Sammlungen von relevanten Links anzulegen. Das Werkzeug ist sowohl geeignet für den Einsatz in einer monologischen Unterrichtsform.

Symbaloo i undervisningen

In der monologischen Unterrichtsform funktioniert Symbaloo als Linksammlung der Lehrperson für die Schüler. Eine gemeinsame Linksammlung kann eine gute Idee sein z.B. in Verbindung mit dem Auftrag, dass die Schüler über ein bestimmtes Thema Informationen suchen sollen. Durch das Sammeln der wesentlichsten Websites und Ressourcen zum Thema an nur einem Ort, kann man als Lehrperson auch sicherstellen, dass die Schüler für ihre Arbeit eine gemeinsame Grundlage haben, unabhängig von ihrer Fähigkeit, im Internet nach Informationen zu suchen. Auf diese Weise kann Symbaloo als ein Werkzeug funktionieren, um die Informationsflut für die Schüler zu filtern.

Wenn Sie als Lehrer eine Linksammlung in Symbaloo geschaffen haben, kann diese leicht mit den Schülern geteilt werden - entweder mit allen Benutzern von Symbaloo, oder nur mit bestimmten Benutzern. Dadurch können Ihre Schüler Ihre Linksammlung auf ihr eigenes Symbaloo Konto importieren, und einen leichten Zugang zu ihr haben. Die Linksammlung auf dem Foto oben finden Sie beispielsweise hier: Symbaloo: IT im Unterricht

Benötigen Sie Hilfe, erste Schritte mit Symbaloo im Unterricht zu machen und die Funktionen des Tools zu nutzen, können Sie hier eine Anleitung sehen: Symbaloo Benutzerhandbuch

GoSoapBox im Unterricht

GoSoapBox ist ein webbasiertes Quiz- Diskussions- und Auswertungswerkzeug, das auf dem PC, Mac und auf den Smartphones genutzt werden kann. Es ermöglicht, auf einfache Weise, den Lernerfolg der Schüler laufend zu evaluieren und einen Dialog mit der Klasse in Gang zu bringen. Das Werkzeug vereint Merkmale von Tools wie TodaysMeet und Socrative, und eignet sich sowohl für die Verwendung in einer monologischen als auch einer dialogischen Unterrichtsform.

GoSoapBox

In der monologischen Unterrichtsform kann GoSoapBox vom Lehrer auch dazu verwendet werden, um sicherzustellen, dass die Lernenden die Schlüsselbegriffe aus dem Unterricht verstanden haben. Dies kann zum Beispiel mithilfe eines Quiz geschehen, das die Schüler einzeln mit ihrem Computer oder Smartphone beantworten müssen, und der Lehrer kann nachträglich sehen, welche Schüler auf welche Fragen korrekt geantwortet haben. Diese Anwendung bietet eine gute Gelegenheit, den Unterricht so anzupassen, dass alle Lernenden die Lernziele erreichen.

In der monologischen Unterrichtsform ist es auch möglich, die Funktion "Social Q&A" anzuwenden, wodurch die Lernenden im Unterricht laufend die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen – sowohl sich gegenseitig als auch der Lehrperson. Diese Funktion ist vergleichbar mit derjenigen von TodaysMeets, aber GoSoapBox bietet Platz für 250 Zeichen in jedem Beitrag, während TodaysMeet nur Platz gibt für 140 Zeichen.

In der dialogischen Unterrichtsform ist GoSoapBox als Ausgangspunkt für einen Dialog mit der Klasse einsetzbar. Der Lehrer kann der Klasse eine schriftliche Frage stellen (mit der Funktion "Diskussion") , und die Lernenden dazu auffordern, ihre individuellen Antworten in die SoapBox zu schreiben. Die Antworten werden dann auf dem Monitor angezeigt (es ist möglich, die Antworten anonym zu machen, was sicherstellt, dass mehr Schüler es wagen, sich zu äussern), und ein Dialog über die Antworten kann in Gang gesetzt werden.

Es ist nicht gratis, GoSoapBox zu verwenden (es kostet ab $7.50 pro Monat für eine Lehrperson), aber man hat die Möglichkeit, das System auszuprobieren und dann zu beurteilen, ob man es besser findet als eine Kombination der kostenlosen Werkzeuge TodaysMeet und Socrative.

Neben der Einführung in die Funktionen, die man nach dem Einrichten des Tools erhält, gibt es auch Hilfe zum Herunterladen, und zwar hier, für das Testen von GoSoapBox.

EverNote im Unterricht

EverNote ist ein kostenloses Werkzeug für Notizen und Dokumentationen, das auf vielen verschiedenen Plattformen funktioniert. Das Tool ist kostenlos zu benutzen, und erfordert nur, dass Sie ein Konto erstellen. EverNote eignet sich in erster Linie für den Einsatz in der dialogischen Unterrichtsform.

Evernote i undervisningen

Innerhalb der dialogischen Unterrichtsform ist es naheliegend, die Schüler Evernote als ein individuelles Notiz-Werkzeug verwenden zu lassen. Die Tatsache, dass EverNote auf allen Plattformen funktioniert, ermöglicht es z.B., dass die Schüler auch mit ihrem Smartphone (iOS oder Android) Informationen einholen und festhalten können, wenn sie auswärts auf einer Exkursion sind, und anschliessend können sie ihre Erfahrungen und Erkenntnisse auf einem Laptop in der Schule nachbearbeiten. Man kann z.B. mit einem Smartphone produzierte Fotos und Audio-Aufnahmen in die Notizen einfügen, was es ermöglicht, die Erfahrungen und Erlebnisse für die spätere Verarbeitung festzuhalten.

Es besteht die Möglichkeit, die "Handschrift" zu erkennen (geschrieben auf einem Smartphone oder Tablet), genauso wie man auch Sprachaufnahmen in Text zu umwandeln kann. Darüber hinaus kann man in Evernote verschiedene Arten von Listen erstellen, einschließlich einer "Checkliste", die z.B. in Verbindung mit der individuellen Arbeitsorganisation eines Schülers verwendet werden kann.

Benötigen Sie Hilfe für Ihre ersten Schritte mit Evernote im Unterricht und für die Funktionen des Tools, können Sie dieses Handbuch lesen.