Quip im Unterricht

Quip ist ein einfaches Schreibprogramm, welches die Schüler an Texten zusammenarbeiten lässt, unabhängig davon, mit welchem Gerät jeder einzelne am Arbeiten ist. Quip eignet sich in erster Linie für die Verwendung innerhalb der polyphonen Unterrichtsform.

Quip

Innerhalb der polyphonen Unterrichtsform kann Quip als gemeinsames Schreibwerkzeug der Schüler verwendet werden. Es ist möglich, dass mehrere gleichzeitig an den freigegebenen Dokumenten arbeiten, und man kann die ganze Zeit sehen, wer was geschrieben hat. Es gibt dabei nicht so viele Möglichkeiten zum Formatieren von Texten wie in Google Docs, aber man kann z.B. To-do-Listen erstellen und Bilder sowie Videos in die gemeinsamen Dokumente einfügen.

Bei Quip ist auch chatten möglich, so wie es auch sehr einfach ist, andere Personen zur Teilnahme an der Arbeit an einem Dokument oder an einem Ordner mit mehreren Dokumenten einzuladen. Die Dokumente und Ordner, die man erstellt hat, werden in einem sehr übersichtlichen visuellen Layout angezeigt..

Quip kann mit einem Computer verwendet werden, so wie es auch möglich ist, es als App auf IOS und Android herunterzuladen. Das Tool bietet gute Möglichkeiten dafür, dass alle Schüler dabei sein können, ganz unabhängig davon, welches Gerät sie mitbringen. Quip anzuwenden ist kostenlos, und Sie können sich entweder mit einer E-Mail-Adresse, die mit einem Google-Konto verknüpft ist, registrieren oder Sie können auf Quip ein Konto erstellen hier.

VideoNot.es im Unterricht

VideoNot.es ist ein kostenloses Tool, das es erlaubt, beim Ansehen von Filmen Notizen zu erstellen. Das Tool ist im Google-Laufwerk integriert, und eignet sich in erster Linie für die Verwendung innerhalb der dialogischen Unterrichtsform.

VideoNot.es

Innerhalb der dialogischen Unterrichtsform ist es naheliegend, die Schüler im Zusammenhang mit der Filmanalyse VideoNot.es als Notizen-Werkzeug verwenden zu lassen, ebenso für die Analyse von Werbungen oder Musikvideos. Im Tool können Filme von z.B. YouTube, oder auch von Vimeo und Coursera gezeigt werden, und sie können leicht in das Werkzeug heruntergeladen werden, indem man einfach den Link darin eingibt..

Man hat die Möglichkeit, rechts neben dem Filmfenster Notizen zu erstellen, und die Notizen werden automatisch mit dem Zeitpunkt im Film synchronisiert, in dem sie geschrieben worden sind. Durch Klicken auf die einzelne Notiz kann man direkt zum entsprechenden Zeitpunkt im Film springen, und man erhält auf diese Weise einen guten Überblick über den Zusammenhang der Notizen mit der Filmhandlung.

VideoNot.es ist im Google-Laufwerk integriert, und man muss daher ein Google-Konto haben, um das Tool zu verwenden. Ein solches kann erstellt werden hier. Die Integration mit Google Drive ermöglicht es, dass man seine Notizen direkt auf Google Drive speichern, und über den "Share" Button in der oberen rechten Ecke des des Notizfeldes mit anderen teilen kann. Durch das Festlegen von VideoNot.es als Standard App für das Öffnen der Videonotizen in Google Drive, kann man sowohl den Film als auch seine synchronisierten Notizen freigeben.

Es ist einfach, VideoNot.es zu bedienen, und man erhält, beim ersten Anmelden, eine kleine Einführung, welche die wichtigsten Merkmale dieses Tools präsentiert. VideoNot.es gibt es auch als Add-ons für Chrome-browser.

EverNote im Unterricht

EverNote ist ein kostenloses Werkzeug für Notizen und Dokumentationen, das auf vielen verschiedenen Plattformen funktioniert. Das Tool ist kostenlos zu benutzen, und erfordert nur, dass Sie ein Konto erstellen. EverNote eignet sich in erster Linie für den Einsatz in der dialogischen Unterrichtsform.

Evernote i undervisningen

Innerhalb der dialogischen Unterrichtsform ist es naheliegend, die Schüler Evernote als ein individuelles Notiz-Werkzeug verwenden zu lassen. Die Tatsache, dass EverNote auf allen Plattformen funktioniert, ermöglicht es z.B., dass die Schüler auch mit ihrem Smartphone (iOS oder Android) Informationen einholen und festhalten können, wenn sie auswärts auf einer Exkursion sind, und anschliessend können sie ihre Erfahrungen und Erkenntnisse auf einem Laptop in der Schule nachbearbeiten. Man kann z.B. mit einem Smartphone produzierte Fotos und Audio-Aufnahmen in die Notizen einfügen, was es ermöglicht, die Erfahrungen und Erlebnisse für die spätere Verarbeitung festzuhalten.

Es besteht die Möglichkeit, die "Handschrift" zu erkennen (geschrieben auf einem Smartphone oder Tablet), genauso wie man auch Sprachaufnahmen in Text zu umwandeln kann. Darüber hinaus kann man in Evernote verschiedene Arten von Listen erstellen, einschließlich einer "Checkliste", die z.B. in Verbindung mit der individuellen Arbeitsorganisation eines Schülers verwendet werden kann.

Benötigen Sie Hilfe für Ihre ersten Schritte mit Evernote im Unterricht und für die Funktionen des Tools, können Sie dieses Handbuch lesen.