Kahoot im Unterricht

Kahoot ist ein kostenloses, webbasiertes Beurteilungs- und Quiz-Tool. Es bietet die Möglichkeit, im Unterricht kleine Tests durchzuführen, und die Schüler zum Diskutieren anzuregen. Kahoot eignet sich in erster Linie für die Verwendung innerhalb einer monologischen Unterrichtsform.

Kahoot im Unterricht

In der monologischen Unterrichtsform kann Kahoot, genau wie auch Socrative, vom Lehrer dazu gebraucht werden, um zu bewerten, ob die Schüler die wichtigsten zentralen Begriffe verstanden haben. Beispielsweise kann die Lehrperson eine Reihe von Testfragen erstellen, welche die Schüler individuell mit ihrem Computer oder Smartphone beantworten sollen, und der Lehrer kann nachträglich sehen, welche Schüler auf welche Fragen korrekt geantwortet haben. Als ein Element einer formativen Lernkontrolle bietet diese Anwendung eine gute Gelegenheit, den Unterricht so anzupassen, dass alle Schüler die Lernziele erreichen.

Kahoot kann auch als Ausgangspunkt für eine Diskussion in der Klasse verwendet werden. Der Lehrer kann eine Frage an die Klasse stellen, und den Schülern in Kahoot eine Reihe von Antwortmöglichkeiten anbieten. Die Antworten können danach auf dem Bildschirm angezeigt, und eine Diskussion über die Antworten in Gang gesetzt werden. Der schriftliche Ausgangspunkt für die Diskussion gibt einem größeren Anteil von Schülern die Möglichkeit, ihre Meinung äußern, als dies mit einem normalen Handaufstrecken möglich ist.

Kahoot und Socrative haben einige Ähnlichkeiten. Eine der ummittelbaren Einschränkungen von Kahoot ist, dass Sie als Lehrperson keinen eigenen "Raum" haben. Jede Aktivität, die Sie starten, erhält eine einmalige Nummer, welche die Schüler auf ihrem eigenen Gerät eingeben müssen. Auf der anderen Seite ist es leicht, Aktivitäten zu teilen, und es gibt viele Inspirationen von anderen bei Kahoot, was es bei Socrative nicht gibt. Eine weitere unmittelbare Schwäche von Kahoot ist, dass die Frage auf den Schülergeräten nicht angezeigt wird – sie erscheint nur auf dem Bildschirm des Lehrers, darum ist man von einem Projektor oder ähnlichem Gerät abhängig.

Wenn Sie Kahoot ausprobieren möchten und Hilfe brauchen beim Einstieg mit Kahoot im Unterricht, können Sie diesen Einführung in Kahoot sehen oder lesen Sie mehr im Kahoots FAQ.

Flippity im Unterricht

Flippity bietet die Möglichkeit, von einer Google-Tabelle aus Sätze von Lernkarten zu erstellen. Flippity kann in den Übungen angewendet werden, welche das Begriffsverständnis und Fachwissen der Schüler entwickeln, und eignet sich besonders für den Einsatz innerhalb der monologischen und der dialogischen Unterrichtsform. Flippity im Unterricht

In der monologischen Unterrichtsform kann Flippity verwendet werden, um das Verständnis der Schüler von verschiedenen Begriffen zu trainieren und zu testen. Der Lehrer kann, nach dem Erstellen einer Google Tabelle mit Begriffspaaren, diese teilen und in Flippity importieren. Es ist möglich, Fotos und Videos von Youtube auf einer Karteikarte zu platzieren, indem man einfach den Link dazu in der Zelle der Tabelle einfügt, welche einer Seite der Lernkarte entspricht. Zunächst muss man eine Vorlage auf sein Google-Drive kopieren. Das braucht nur das erste Mal gemacht zu werden, wenn man Karteikarten erstellt, und erfordert nur, dass man hier klickt. Wenn man die Tabelle mit den Begriffspaaren ausgefüllt hat, teilt man sie, und kopiert danach den Link in das unterste Feld dieser Seite. Dadurch wird eine Seite mit dem Satz Karteikarten geöffnet, und man kann diese Seite mit den Schülern teilen – entweder indem man den URL teilt oder indem man einen QR-Code generiert.

Innerhalb der dialogischen Unterrichtsform kann man die Schüler ihre eigenen Karteikarten erstellen lassen, auf denen z.B. verschiedene Wörter und Begriffe innerhalb eines Themas definiert werden. Die Schüler können dann ihre Lernkarten mit anderen Schülern teilen, und auf diese Weise kann Flippity als ein kleines fachliches Trainingsspiel zwischen Schülern angewendet werden.

Flippity anzuwenden ist kostenlos, aber es erfordert, dass Sie ein Google-Konto haben, damit Sie Ihre Karteikarten in einer Google-Tabelle erstellen können. Brauchen Sie Hilfe beim Einstieg, können Sie diesen Leitfaden für Flippity lesen.

Quizlet im Unterricht

Quizlet ist ein webbasierter Dienst, der es möglich macht, Sätze von Karteikarten mit Fragen und entsprechenden Antworten, oder mit Begriffen und ihren Definitionen zu erstellen. Quizlet kann verwendet werden, um das Begriffsverständnis und Fachwissen der Schüler zu entwickeln, und eignet sich für den Einsatz in der monologischen und der dialogischen Unterrichtsform.

Quizlet

In der monologischen Unterrichtsform kann Quizlet gebraucht werden, um das Begriffsverständnis der Schüler zu trainieren und zu testen. Der Lehrer kann auf der Seite hier aus einer Vielzahl von Karteikarten auswählen, die von anderen Lehrpersonen entwickelt worden sind. Man hat die Möglichkeit, einen Satz Karteikarten auf das eigene Konto zu kopieren, woraufhin man diese bearbeiten , und an seinen eigenen Unterricht anpassen kann, und man kann eigene Karteikarten von Grund auf neu erstellen, und diese mit anderen Lehrern auf Quizlet teilen. Es ist auch möglich, in einem Satz Lernkarten Sprachaufnahmen einzufügen, ebenso kann man einen Karteikartensatz von einem Worddokument aus hochladen.

Wenn man einen Satz Karteikarten fertiggestellt hat, kann man den Link an die Schüler weitergeben. Die Schüler können dann auf verschiedene Weise mit dem Karteikartensatz arbeiten. Beispielsweise können sie damit ein Spiel machen, in dem sie die einzelnen Begriffe den entsprechenden Definitionen zuweisen müssen, und sie können das Bearbeiten des Kartensatzes als Test durchführen, der automatisch generiert wird, basierend auf dem gesamten Satz der Karteikarten.

Innerhalb der dialogischen Unterrichtsform kann man die Schüler auf eine Erkundungstour schicken, um die vielen Karteikarten zu entdecken, welche bereits auf Quizlet sind, oder man lässt sie ihre eigenen Karteikarten entwickeln, auf denen sie unterschiedliche Wörter und Begriffe definieren. Die Schüler können dann ihre Karteikarten mit dem Lehrer und anderen Schülern teilen. Es ist möglich, einen Karteikartensatz zu kommentieren, was dem Lehrer erlaubt, die Schüler bei ihrer Arbeit zu beraten.

Quizlet zu benutzen ist kostenlos, und es ist auch erhältlich als App fürs iPhone. Es ist möglich, die vorhandenen Karteikarten zu verwenden, ohne ein Profil zu erstellen, aber wenn man existierende Karten kopieren oder verändern möchte, oder seinen eigenen Satz Karteikarten erstellen will, muss man ein kostenloses Profil erstellen. Das kann auch. mit einem bestehenden Facebook-Profil gemacht werden. Wenn Sie Quizlet im Unterricht ausprobieren möchten, gibt es technische Hilfe zu finden auf der Seite hier.

Testmoz im Unterricht

Testmoz ist ein kostenloses Testwerkzeug, das es ermöglicht, im Unterricht einfach und schnell digitale Tests durchzuführen. Das Tool bietet die Möglichkeit, mehrere unterschiedliche Fragetypen zu erstellen, und Berichte über die Prüfungen als CSV-Datei darzustellen. Sie können wählen, ob die Schüler erfahren sollen, ob ihre Antwort richtig oder falsch war, und Sie können wählen, ob die Schüler nach dem Test erfahren sollen, was die richtige Antwort war..

Testmoz eignet sich in erster Linie für den Einsatz in der monologischen Unterrichtsform.

Testmoz

Innerhalb der monologischen Unterrichtsform, kann Testmoz verwendet werden, um sicherzustellen, dass die Schüler genügend Wissen zu einem bestimmten Thema erworben haben. Nachdem die Schüler eine Unterrichtseinheit absolviert haben, kann der Lehrer mit dem Testmoz ihre Lernergebnisse bewerten, und ihnen unter Berücksichtigung der Bewertung zusätzliche Hilfe anbieten, wenn sie diese benötigen. Der Lehrer kann auch gezielt seine pädagogische Begleitung der Schüler auf der Grundlage der Testergebnisse anpassen, und ebenso kann er die Testergebnisse dazu verwenden, seine Unterrichtsplanung für eine ähnliche Zielgruppe anzupassen.

Testmoz kann auch als ein regelmäßiges Übungswerkzeug verwendet werden, mit dem die Schüler ihr Bereitschaftswissen innerhalb eines Themas, oder z.B. grammatikalische Regeln, trainieren können. Bei eine solche Anwendung, kann man evtl. auch die Schüler kleine Tests füreinander entwickeln lassen.

Testmoz ist kostenlos anzuwenden, und es erfordert nicht, dass man sich als Benutzer registriert. Wenn man sich nicht als Benutzer registriert, muss man aber selber den Überblick behalten über die Links zu den Tests, die man gemacht hat - diese werden nicht auf der Seite gesammelt und aufgeführt. Registriert man sich als Benutzer ($ 20 für ein Jahr) erhält man Zugang auf eine Liste mit Links zu den Tests, die man entwickelt hat.

Wenn Sie versuchen möchten, einen Test in Testmoz durchzuführen, können Sie auf den Link hier klicken: https://testmoz.com/86720. Möchten Sie Ihren eigenen Test erstellen, können Sie hier klicken.

GoSoapBox im Unterricht

GoSoapBox ist ein webbasiertes Quiz- Diskussions- und Auswertungswerkzeug, das auf dem PC, Mac und auf den Smartphones genutzt werden kann. Es ermöglicht, auf einfache Weise, den Lernerfolg der Schüler laufend zu evaluieren und einen Dialog mit der Klasse in Gang zu bringen. Das Werkzeug vereint Merkmale von Tools wie TodaysMeet und Socrative, und eignet sich sowohl für die Verwendung in einer monologischen als auch einer dialogischen Unterrichtsform.

GoSoapBox

In der monologischen Unterrichtsform kann GoSoapBox vom Lehrer auch dazu verwendet werden, um sicherzustellen, dass die Lernenden die Schlüsselbegriffe aus dem Unterricht verstanden haben. Dies kann zum Beispiel mithilfe eines Quiz geschehen, das die Schüler einzeln mit ihrem Computer oder Smartphone beantworten müssen, und der Lehrer kann nachträglich sehen, welche Schüler auf welche Fragen korrekt geantwortet haben. Diese Anwendung bietet eine gute Gelegenheit, den Unterricht so anzupassen, dass alle Lernenden die Lernziele erreichen.

In der monologischen Unterrichtsform ist es auch möglich, die Funktion "Social Q&A" anzuwenden, wodurch die Lernenden im Unterricht laufend die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen – sowohl sich gegenseitig als auch der Lehrperson. Diese Funktion ist vergleichbar mit derjenigen von TodaysMeets, aber GoSoapBox bietet Platz für 250 Zeichen in jedem Beitrag, während TodaysMeet nur Platz gibt für 140 Zeichen.

In der dialogischen Unterrichtsform ist GoSoapBox als Ausgangspunkt für einen Dialog mit der Klasse einsetzbar. Der Lehrer kann der Klasse eine schriftliche Frage stellen (mit der Funktion "Diskussion") , und die Lernenden dazu auffordern, ihre individuellen Antworten in die SoapBox zu schreiben. Die Antworten werden dann auf dem Monitor angezeigt (es ist möglich, die Antworten anonym zu machen, was sicherstellt, dass mehr Schüler es wagen, sich zu äussern), und ein Dialog über die Antworten kann in Gang gesetzt werden.

Es ist nicht gratis, GoSoapBox zu verwenden (es kostet ab $7.50 pro Monat für eine Lehrperson), aber man hat die Möglichkeit, das System auszuprobieren und dann zu beurteilen, ob man es besser findet als eine Kombination der kostenlosen Werkzeuge TodaysMeet und Socrative.

Neben der Einführung in die Funktionen, die man nach dem Einrichten des Tools erhält, gibt es auch Hilfe zum Herunterladen, und zwar hier, für das Testen von GoSoapBox.

Socrative im Unterricht

Socrative ist ein kostenloses, webbasiertes Auswertungstool, das auf dem PC, Mac und auf den Smartphones genutzt werden kann. Es ermöglicht, auf einfache Weise, das Lernen der Schüler im Unterricht laufend zu evaluieren und einen Dialog sowie Aktivität in der Klasse zu schaffen. Socrative eignet sich in erster Linie für den Einsatz in einer monologischen Unterrichtsform.

Socrative im Unterricht

In der monologischen Unterrichtsform kann Socrative vom Lehrer verwendet werden, um sicherzustellen, dass die Lernenden die Schlüsselbegriffe aus dem Unterricht verstanden haben. Beispielsweise kann die Lehrperson eine Reihe von Testfragen erstellen, welche die Schüler individuell mit ihrem Computer oder Smartphone beantworten sollen, und der Lehrer kann nachträglich sehen, welche Schüler auf welche Fragen korrekt geantwortet haben. Diese Anwendung bietet eine gute Gelegenheit, den Unterricht so anzupassen, dass alle Lernenden die Lernziele erreichen.

Socrative kann auch als Ausgangspunkt für den Dialog in der Klasse verwendet werden. Die Lehrperson kann der Klasse mündliche Fragen stellen, und die Lernenden bitten, ihre individuellen Antworten in Socrative zu schreiben. Die Antworten können danach auf dem Bildschirm angezeigt, und ein Dialog über die Antworten kann in Gang gesetzt werden. Der schriftliche Ausgangspunkt für den Dialog gibt einem größeren Anteil der Lernenden die Möglichkeit, ihre Meinung zu äußern, als dies mit einem normalen Handaufstrecken möglich ist. Man kann auch eine Abstimmung über die eingegangenen Antworten durchführen.

Benötigen Sie Hilfe für die ersten Schritte mit Socrative im Unterricht und für die Funktionen des Tools, können Sie diese Anleitung lesen oder sich diese Einführung in Socrative anschauen